Karts & Wohnheime

Nach der Berufsschule hat man viel viel Zeit. Da kommt es schon mal vor, dass man vor lauter Langeweile von Neustrelitz nach Neubrandenburg fährt um Kart zufahren. Ab auf die Strecke und los. Die ersten 15min waren wir zu dritt auf der Strecke.

Karsten war mit 01.10:45 der Erste, gefolgt von meiner Person mit 01.10:46. Lustig ist, dass wir beide diese Zeit in Runde 10 erreichten. Nach einer kleinen Pause ging es an die zweiten 15 Minuten. Leider nach 2 Runden nur noch zu zweit 🙁

Aber dafür gaben Maik und ich uns nichts auf der Strecke. Nach anfänglichen Zögen und einem freundlichen “Ja fahr, ich hab dich gleich”, merkte ich schnell, dass Maik weiter Kampflinie fährt. Da war klar – Krieg! Nach 2 oder 3 Runden war ich vorbei, aber Maik blieb an meinem Heck. Auf Grund dieses echt geilen Rennens, haben wir die Zeiten aus dem ersten Lauf noch mal gesteigert. 01.09:60 für Maik und 01.09:00 für mich.

Tja, dass war der schöne Teil !

Aufgrund der schulischen Situation wechseln wir von der eigentlich gut ausgestatten “Beruflichen Schule des Landkreis Mecklenburg-Strelitz” nach Neubrandenburg (Fachinformatiker) – Warum, Wieso – Keine Ahnung! Irgendwo meine wohl jemand, das wäre besser ……

Schulisch ein totaler Abstieg – Aber Wohnheim-technisch ein klarer Aufstieg (und alles dicht bei der Kartbahn 😉

Mal sehen wann wir wieder die Kartbahn besuchen 🙂

2 thoughts on “Karts & Wohnheime”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *